5e6a8e9c17a7ff00145306725e6a8e9c5e6a8e9c17a7ff001453067217a7ff005e6a8e9c17a7ff0014530672

lebenselixir oder gotto d´oro

Aktualisiert: März 25

Es handelt sich hier um ein Rezept für ein natürliches Antibiotikum von Ohlala & Solala. Andrea beschreibt sehr ausführlich, dass Antibiotika Bakterien abtöten, daher der Name "gegen das Leben". Dieses Getränk soll allerdings für das Leben sein, wir möchten es ja täglich vorbeugend zur Stärkung des Immunsystems nehmen und nicht erst, wenn wir schwer krank sind, daher eher Probiotikum. Ich habe heute auch Andreas Video zur Herstellung von Hafermilch angeschaut, welche sie Haferelixir nennt. Ein Elixir bezeichnet ja ein Kräuterauszug in Alkohol, also eine #Tinktur. Jedenfalls kam mir sofort der Begriff Lebenselixir in den Kopf und der passt gar nicht so schlecht, wie ich finde.


ZUTATEN


350 ml Apfelessig oder Kombucha

5-10 g Ingwer gerieben

8-10 g Meerrettich gerieben

15-20 g Kurkuma gerieben

2-3 Pfeffermühlenumdrehungen

1-2 EL Zuckerrübensirup oder Zucker oder Honig

1-2 Chilischoten klein geschnitten ja nach Schärfe und Größe

(optional: 30 g Zwiebel klein geschnitten)

15 g Knoblauch gepresst oder fein geschnitten

5 g Galgant gerieben

1 Messerspitze Zimt bitte Ceylon


Wie Andrea ein Apfelessig-Fan ist, so bin ich ein Kombucha-Freak und ersetze #Apfelessig eigentlich immer mit Kombucha, weil ich den selber mache und immer Zuhause habe und der sogar noch mehr gesunde Inhaltsstoffe hat als Apfelessig. In diesem Rezept sind ja fast alle natürlichen #Antibiotika vereint, die es gibt, daher ist es ja so ein Booster. Wenn ihr nicht alles davon da habt, ist es auch nicht schlimm. Ich weiß nämlich, dass man selbst in einer Stadt wie München frischen Meerrettich, Kurkuma oder #Galgant nicht so leicht bekommt. Hildegard von Bingen hat zwar im 12. Jahrhundert immer Galgant aus Südostasien im Haus gehabt, aber egal. Falls ihr nicht so organisiert seid oder so gute Verbindungen wie Hildegard von Bingen habt, lasst Euch trotzdem nicht abhalten, dieses schnelle Rezept zu machen. Jede einzelne Zutat ist für sich ja schon #antibakteriell, #Kurkuma sollte übrigens immer in Verbindung mit Pfeffer eingenommen werden (zur Not tut es auch das Pulver (auch beim Galgant), wobei die frische Wurzel natürlich viel wertvoller ist.

So sehr ich Zwiebel liebe und kaum was ohne Zwiebel koche, so ungern mag ich rohe Zwiebel. Bei Erkältungen schwöre ich übrigens auf Zwiebelsuppe mit Bier oder Weißwein. Hier habe ich die Zwiebel allerdings weggelassen, da der Geschmack und der Geruch doch etwas penetrant sind und ich genau weiß, dass mein Freund dann keinen Schluck davon nehmen wird. Da ein weniger wirksames Heilmittel, das man einnimmt, mehr hilft, als das beste, welches man nicht einnimmt, habe ich mich auf diesen Kompromiss eingelassen. Passt bitte jedes Rezept an euren Geschmack an, denn es wäre ja schade, wenn ihr Euch Mühe macht und die Resultate nicht konsumiert. Ich bin auch der Meinung, dass Lebensmittel, vor denen wir uns ekeln und auf die wir keinen Appetit haben, nicht gut verstoffwechselt werden können und somit unserem Körper auch nicht dienen können. Also quält euch nicht so sehr für die Gesundheit!

Wie ich den Apfelessig ersetze, so ersetze ich #Agavendicksaft auch immer mit #Zuckerrübensirup, in diesem Rezept allerdings mit Zucker, da Kombucha weißen Zucker am besten verstoffwechselt. Als Hobbyimkerin ist #Honig für mich eines der stärksten natürlichen Antibiotika und damit eine Medizin und kein #Brotaufstrich. Wenn ich mit Apfelessig arbeiten würde, würde ich in diesem Fall auch Honig nehmen, wir machen ja ein #Naturheilmittel. An dieser Stelle möchte ich euch auch bitten, die wertvollen Inhaltsstoffe des Honigs nicht mit heißer Milch abzutöten, sofern ihr nicht sowieso toten Honig aus dem Supermarkt kauft, in diesem Fall - und auch sonst - solltet ihr dringend meinen Beitrag über Honig lesen. Neben Honig und #Propolis gibt es In der Natur ja so viele grandiose rein pflanzliche #Antibiotika wie Kapuzinerkresse und Sonnenhut (Echinacea). Propolis lässt sich übrigens auch pflanzlich nachahmen, dazu werde ich auch mal was schreiben.

Zurück zu unserem Antibiotikum, das übrigens nicht auf Bakterien beschränkt ist, sondern auch Viren und Pilze abtöten kann. Ich habe immer einen Mangel an Schraubgläsern, denn sobald eines frei ist, fällt mir irgendetwas ein, was ich ansetzen möchte. Inzwischen hebe ich sogar Weinflaschen auf, die sammeln sich recht schnell.

So habe ich mein Lebenselixier in die erstbeste Weinflasche gefüllt und erst danach gesehen was auf dem Etikett steht: Gotto d´Oro heißt Goldschoppen und passt natürlich wunderbar zu meinem goldenen Lebenselixir, das ja auch ein wenig Alkohol enthält und in den nächsten 2 Wochen alle heilsamen Inhaltsstoffe aufweicht und verfügbar macht. Nach dem Absieben kann täglich 1 EL davon konsumiert werden. Ich freue mich schon und bin gespannt!





NEWSLETTER BESTELLEN

    © 2020 by self-made minimalist

    andreaerhard@gmx.de