giotto alternativo oder die gesündeste praline der welt

Aktualisiert: Apr 4

Mein Nachbar hatte gestern Geburtstag und ich wollte eine Kleinigkeit mitnehmen zum Gratulieren. Er ist Rentner und macht gerade eine Krebstherapie wie leider so viele in meinem Umfeld, daher trinkt er keinen Alkohol und meidet Zucker weitgehend, was die Sache mit dem Mitbringsel etwas erschwert. Glücklicherweise bin ich mal wieder bei Ohlala & Solala fündig geworden. Die Powerballs sind schnell gemacht mit wenigen Zutaten, die ich alle zuhause habe.


ZUTATEN


50 g Datteln ohne Kern

50 g Mandeln

50 g Walnüsse

Schuss Zitronensaft oder Rosenwasser

(optional geröstete, gemahlene Haselnüsse oder Sesam zur Deko)


Rosenwasser hatte ich leider nicht, daher habe ich ein bisschen #Zitronensaft genommen, das macht die Masse etwas kompakter und die Säure passt sehr gut zu den süßen #Datteln, wie ich finde. Alles im Mixer zerkleinern und danach kleine Kugeln nicht größer als Giottos formen, da die #Powerbälle ziemlich reinhauen. Zur Deko könnt ihr sie anschließend in #Sesam oder #Haselnüssen wälzen.


Ich finde das sieht süß aus und ist ein nettes schnelles Mitbringsel. Ich behaupte allerdings nicht, dass sie besser oder annähernd so gut wie Giotto schmecken, ich bin ja nicht Jesus, auch wenn ich aus Kombucha Glühwein machen kann.

Gestern habe ich jedenfalls auch eine Stange Giotto mitgenommen und die italienischen Nachbarn waren ganz erstaunt, nicht über meine Powerballs, sondern weil sie noch niemals Giotto gesehen haben. Ist es zu fassen, dass Giotto in Italien nicht erhältlich ist? Das ist doch noch das Beste von Ferrero! Geschmäcker sind ja bekanntlich kulturell verschieden, daher werden ja oft länderspezifische Produkte gemacht. Den Italienern haben die Giottos jedenfalls hervorragend geschmeckt, da konnten meine gesündesten Pralinen nicht mithalten. Waren ja auch unfaire Wettbewerbsbedingungen, die ich mir selbst eingebrockt habe, allerdings spielt Giotto ja mit unethischen Dopingmitteln wie #Palmöl und Süßmolkepulver.


Habt ihr eigentlich vom Nutella-Skandal gehört (um Ferrero noch mehr durch den Kakao zu ziehen)? Ich meine nicht den Skandal um Palmöl oder gespritzte Haselnüsse aus der Türkei. Ferrero hat ausschießlich Nutella von schlechterer Qualität ohne spezifische Kennzeichnung und zum Normalpreis in osteuropäische Länder geliefert. Ferrero war nicht der einzige Konzerne der das praktiziert hat. Als das rauskam sind natürlich die Wunden aus den Zeiten des Eisernen Vorhangs bei der Bevölkerung so richtig aufgerissen.


0 Ansichten

NEWSLETTER BESTELLEN

    © 2020 by self-made minimalist

    andreaerhard@gmx.de